Wir kriegen Euch alle!

Der NDR mel­det am 21.7.:

»Region Hannover: 3.000 Partygänger sind in Quarantäne

Das Gesundheitsamt der Region Hannover hat die Betroffenen in Quarantäne geschickt, weil sie bei­spiels­wei­se in Diskotheken, Clubs oder Bars gefei­ert hat­ten, in denen sich am sel­ben Abend auch min­des­tens eine mit Corona infi­zier­te Person aufhielt…

Für das Gesundheitsamt sei die momen­ta­ne Lage enorm her­aus­for­dernd, sag­te ein Sprecher der Region Hannover. Wenn bei­spiels­wei­se zwei Infizierte in einer Diskothek mit 500 ande­ren Menschen gefei­ert hät­ten, dann müss­ten die­se 500 Leute kon­tak­tiert wer­den, damit sie in Quarantäne geschickt wer­den können. 

Das größ­te Problem sei dabei nicht, dass sich die jun­gen Menschen unter­ein­an­der anste­cken, so der Sprecher. Als pro­ble­ma­tisch hät­ten sich die Folge-Infektionen her­aus­ge­stellt. In einem Fall habe das Gesundheitsamt fünf Ebenen nach­ver­fol­gen müs­sen. Viele Betroffene hät­ten mit der fei­ern­den Person über­haupt nichts mehr zu tun gehabt

Womit ers­tens sich die Überschrift als, sagen wir, Irrtum her­aus­stellt. Und zwei­tens sich die ver­mut­lich jun­gen Leute Gedanken machen soll­ten, ob sie wei­ter­hin alber­ne QR-Codes abfo­to­gra­fie­ren wollen.

»Abifeier in Celle: 300 Menschen in Quarantäne

Unterdessen haben sich nach einer Abiturfeier in Celle min­des­tens zwei Menschen mit dem Coronavirus ange­steckt. Weitere 300 Teilnehmer schick­te das Gesundheitsamt in Quarantäne. Die Zahl der Quarantäneanordnungen kön­ne sich noch erhö­hen, sag­te ein Sprecher des Landkreises Celle am Mittwoch. Eine Möglichkeit zum „Frei-Testen“ gebe es bei der Delta-Variante nicht

Nach Angaben des Corona-Krisenstabs der Landesregierung ist mitt­ler­wei­le mehr als jeder zwei­te Corona-Erkrankte zwi­schen 15 und 29 Jahre alt. Als Grund dafür gilt die nied­ri­ge Impfquote unter Jugendlichen und jun­gen Erwachsenen. Regierungssprecherin Anke Pörksen appel­lier­te des­halb an die jun­gen Menschen, sich erst imp­fen zu las­sen und dann fei­ern zu gehen. Derzeit gibt es kei­ne Pläne von­sei­ten des Landes, Diskotheken und Clubs wie­der zu schließen.«

Nein, sie heißt nicht Pieksen und ruft auch nicht zum Pörksen auf.

»Voll Geimpfte müssen nicht in Quarantäne

Die Region Hannover [sic] weist unter­des­sen dar­auf hin, dass sich Menschen mit voll­stän­di­gem Impfschutz sowie Genesene nach dem Kontakt zu einer infi­zier­ten Person von der Quarantäne befrei­en las­sen kön­nen. Dazu müs­sen sie den Nachweis ihrer Impfung oder Genesung per E‑Mail an coronavirus@region-hannover.de über­mit­teln… Diese Regelung für Geimpfte und Genesene gilt nach Angaben des Robert Koch-Instituts bundesweit.«

Klar jetzt, „Geimpfte“ sind bekannt­lich so was von über­haupt nicht anste­ckend. À pro­pos: Wer hat­te eigent­lich Zutritt zu den Tanzstätten? Liege ich falsch mit der Vermutung, es han­de­le es um GGGs?

Ob die Region Hannover schon über „Chief Data Scientists“ ver­fügt? (s. Bundesregierung droht mit „Chief Data Scientists“ in allen Ministerien).

Der unab­hän­gi­ge und staats­fer­ne Sender NDR unter­streicht sei­ne Meldung so:

ndr.de

Wobei das pas­sen­der scheint:

(Hervorhebungen nicht im Original.)

Author: aa