Von wegen, Fußballfans sind blöd

20min.ch (20.7.)

»… Am 26. Juni hat der Bundesrat beschlos­sen, dass Grossveranstaltungen mit Covid-Zertifikat ohne Beschränkung statt­fin­den können.

Alles gleich wie vor über 500 Tagen also? Nicht ganz: Die Kurven prü­fen der­zeit noch die Rückkehr ins Stadion. 20 Fangruppierungen schlos­sen sich zusam­men und ver­öf­fent­lich­ten am Montag ein gemein­sa­mes Statement dazu. Grund dafür: Die Angst, dass aktu­el­le Massnahmen wie Ausweiskontrollen auch nach der Pandemie bestehen blei­ben. «Bereits in der Vergangenheit waren ID-Kontrollen immer wie­der Teil repres­si­ver Massnahmen», so die Verantwortlichen.

Unterstützung von ausserhalb des Stadions

Nicht ein­mal 24 Stunden nach der Kommunikation der Gruppierungen tra­fen die Zürcher Fangruppen von GC und dem FCZ bereits eine Entscheidung – die Sektoren blei­ben geschlos­sen. Bei den GC-Fans heisst es: «Als Fanszene ist es für uns nicht ver­ein­bar ein Spiel zu besu­chen, bei dem das Vorweisen der Identität zur Pflicht wird. Wir sind nicht bereit, als Versuchsobjekte für zukünf­ti­ge Repressionsmassnahmen zu die­nen.» Die Kurve betont, dass man erst wie­der ins Stadion zurück­keh­ren wird, «wenn alle Massnahmen zur Pandemiebekämpfung, wel­che wir ver­ste­hen, auf­ge­löst sind.»

Bei der Zürcher Südkurve das glei­che Bild: «Die Zürcher Südkurve wird schwe­ren Herzens, aber getreu ihrer Linie, im Stadion vor­erst nicht gemein­sam auf­tre­ten und die Sektoren wer­den leer blei­ben.» Die FCZ-Anhänger beto­nen aber auch, dass es sich bei der Zurückhaltung in kei­ner Weise um einen Boykott hand­le. «Wir rufen hier­mit alle Kurvengängerinnen und Kurvengänger auf, sich den geplan­ten Versammlungen vor dem Letzigrund und vor allen Auswärtssektoren anzu­schlies­sen und von dort aus unse­re Mannschaft anzufeuern…»

«

Author: aa