Verliert Franziska Giffey ihren Doktortitel endgültig?

Nur wegen der Parallele zu einem ande­ren Prominenten, des­sen Doktortitel umstrit­ten ist, hier die Info von berliner-zeitung.de am 11.5.:

»Berlin – Die Bundesfamilienminister Franziska Giffey trägt ihren Doktortitel bereits seit ver­gan­ge­nem November nicht mehr. Glaubt man der Berichterstattung der Nachrichtenseite Business Insider, wird es wohl dabei blie­ben. Laut Business Insider soll das Prüfgremium dem Präsidium der Freien Universität (FU) emp­foh­len haben, der SPD-Politikerin den Doktortitel abzu­er­ken­nen. Von der FU gibt es dazu kei­ne Auskünfte, weil das Verfahren noch andauert.

Tatsächlich hat die Prüfkommission dem FU-Präsidenten Christian M. Ziegler Anfang Mai einen Bericht zukom­men las­sen. Ob dar­in ein Votum ent­hal­ten ist, wur­de nicht bekannt. Giffey, die die Spitzenkandidatin ihrer Partei für die Wahl zum Abgeordnetenhaus ist, hat nun bis Anfang Juli Zeit für eine Stellungnahme. Erst danach wird Ziegler die Entscheidung des FU-Präsidiums bekannt­ge­ben.«

Auf finanztreff.de heißt es:

»Giffey hält an Kandidatur fest und will nicht als Ministerin zurücktreten

BERLIN (Dow Jones)Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) will auch für den Fall, dass die Freie Universität ihr den Doktortitel ent­zieht, wei­ter für das Amt der Regierenden Bürgermeisterin in Berlin kan­di­die­ren und wohl auch nicht als Ministerin zurück­tre­ten. „Ich habe mich dazu ganz klar geäu­ßert: Das Verfahren, in dem ich das gesagt habe, ist abge­schlos­sen. Das ist been­det“, sag­te sie im „Tagesspiegel Checkpoint“-Podcast „Eine Runde Berlin“, der bereits am ver­gan­gen Donnerstag auf­ge­zeich­net wur­de und im Zuge einer Wahlserie mit den Berliner Spitzenkandidaten und ‑kan­di­da­tin­nen am 22. Mai erscheint.

2019, in einem vor­he­ri­gen Prüfverfahren, hat­te Giffey noch ange­kün­digt, sie wer­de als Bundesfamilienministerin zurück­tre­ten, soll­te ihr der Titel aberkannt wer­den.«

Die Originalmeldung von „Business Insider“ gibt es hier.

Author: aa