Ramelow beim Fahnenappell

»Ramelow im „Frühstart“
„Ohne Impfnachweis droht Bundes-Durcheinander“
Thüringens Ministerpräsident Ramelow hadert mit der geplan­ten Lockerung für Geimpfte und Genesene. Wer von Ausgangssperren befreit ist, müs­se sich auch gegen­über der Polizei aus­wei­sen kön­nen. Doch die­ser Nachweis fehlt.«

»Der thü­rin­gi­sche Ministerpräsident Bodo Ramelow hat den Entwurf der Bundesregierung für die Verordnung zu den Rechten von Geimpften und Genesenen kri­ti­siert. Es feh­le der fäl­schungs­si­che­re Impfnachweis, sag­te Ramelow im „Frühstart“ bei ntv. „Das ist ein klei­nes, wenn auch nicht unwich­ti­ges Detail, weil wir beim Nachweis der Impfzertifikate und der Testzertifikate sowie dem Status der Genesenen ein kla­res Instrument brau­chen, damit es auch über­prüft wer­den kann“, so der Linken-Politiker mit Blick auf die weg­fal­len­den Ausgangsbeschränkungen und die not­wen­di­gen Kontrollen durch die Polizei…

„Wir wol­len, dass auch die Jugendlichen geimpft wer­den“, so Ramelow. In Vorbereitung dazu wer­de Thüringen einen Kinder-Gipfel ver­an­stal­ten. „Sobald das ers­te Vakzin für Kinder bis zwölf zuge­las­sen ist, wird sofort die Voraussetzung geschaf­fen, dass wir die­se Kinder sofort imp­fen“, so Ramelow.«
n‑tv.de

Er spricht tat­säch­lich von Kindern bis zwölf.

Author: aa