Polizei verlegte einen Großteil ihrer Kräfte inklusive Wasserwerfer in den Stadtpark

Aus einem fai­led state:

»Hamburg. Die Polizei hat in der Nacht zum Sonntag erneut Partys und Ansammlungen vor Feiernden in Hamburg wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln auf­ge­löst. Für die Einsatzkräfte über­ra­schend: In die­ser Nacht ent­gleis­ten die Partys nicht im Schanzenviertel oder am Alma-Wartenberg-Platz (Ottensen) son­dern im Stadtpark.

In der Nacht ver­leg­te die Polizei einen Großteil ihrer Kräfte inklu­si­ve Wasserwerfer in den Stadtpark, um dort gegen 1.30 Uhr eine Party von etwa 750 Jugendlichen, die bei dröh­nen­der Musik und mit viel Alkohol fei­er­ten, auf­zu­lö­sen. Es kam laut Polizei zu Flaschenwürfen auf Beamte und Einsatzfahrzeuge, sowie Körperverletzungen und räu­be­ri­schem Diebstahl.

Polizei Hamburg hatte an vielen Orten größte Mühe mit Partys

Auf dem Alma-Wartenberg-Platz in Ottensen hat­ten sich nach Abendblatt-Informationen zuvor nur etwa 40 Jugendliche ver­sam­melt. Dort blieb es im Verlauf des Sonnabendabends ruhig. Ganz im Gegensatz zur Nacht davor: Da hat­te es die Polizei nach ihren Angaben dort mit 350 bis 400 „aggres­si­ven Jugendlichen“ zu tun.

Die Feiernden hiel­ten sich weder an das erwei­ter­te Alkoholverbot noch an die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tra­gen. Ab 23 Uhr began­nen Beamte damit, ein­zel­ne Jugendliche auf die gel­ten­den Corona-Regeln hin­zu­wei­sen – offen­bar ohne Erfolg. Gegen 0.18 Uhr setz­te die Polizei Wasserwerfer ein, um die Jugendlichen in klei­ne­re Gruppen zu tren­nen. Mehrere Personen wur­den fest­ge­nom­men. Gegen 3 Uhr war der Platz geräumt…«
abendblatt.de (6.5.)


»Als geschei­ter­ter Staat (eng­lisch fai­led sta­te) wird nach einer all­ge­mei­nen Definition ein Staat bezeich­net, der sei­ne grund­le­gen­den Funktionen nicht mehr erfül­len kann…

In der moder­nen poli­tik­wis­sen­schaft­li­chen Auffassung von Staatlichkeit muss ein Staat vor allem drei zen­tra­le Funktionen für sei­ne Bürger leis­ten: Sicherheit, Wohlfahrt und Legitimität/Rechtsstaatlichkeit. Dabei han­delt es sich letzt­lich um Leistungen der Staatsgewalt.

Wenn ein Staat die­se drei Funktionen nicht mehr in einer nen­nens­wer­ten Weise erfüllt, so spricht die Politikwissenschaft von einem geschei­ter­ten Staat.«
de.wikipedia.org

Author: aa