Mithilfe: Aufklärungskampagne „Mein Körper gehört mir“ – zu den Gefahren der Covid-„Impfung“

Wir benötigen dringend Mitmenschen die bereit sind bei dieser Aufklärungskampagne „Mein Körper gehört mir“ mitzuwirken – damit wir Menschen vor einer Entscheidung, die sie im Nachgang bereuen könnten, bewahren können!

Gerne wollen wir heute einen Aufruf von einer Gruppe engagierter Menschen den „Christen im Widerstand“ hier teilen – mehr zu den Beweggründen, wie sich diese Initiative gegründet hat, findest du in diesem Beitrag. Das bekanntestes Gesicht dieser Initiative ist der engagierte Pfarrer Christian Stockmann. Nachfolgend nun der Beitrag und der Aufruf, zu welchem es auch zukünftig eine Website geben wird.

Aufklärungskampagne „Mein Körper gehört mir“ – zu den Gefahren der Covid-“Impfung“ bei Kindern

Wir wollen alles in unserer Macht Stehende tun, um zu helfen, die deutschlandweite Impfung von Schulkindern zu verhindern! Dazu bitten wir um Mithilfe.
Geplant sind u.a. kurze Video-Clips (1-3 Minuten). Wir wollen die Menschen vor allem auf der emotionalen Ebene erreichen, so dass die Frage bleibt: Will ich das wirklich?

Dazu suchen wir „Impf“- Geschädigte oder deren Angehörige

Wenn ihr selber betroffen seid oder in Eurem Bekanntenkreis Leute habt, die es sich vorstellen können, darüber öffentlich zu erzählen und die erlauben, dass wir mit ihnen Kontakt aufnehmen, so bitten wir um Rückmeldung an: lisette.keller@t-online.de

Weil die Zeit so drängt und die Bundesregierung so unfassbar dreist ist, müssen wir so schnell wie möglich arbeiten. Über eine sehr zeitnahe Antwort freuen wir uns daher sehr.

Euer Video-Team von „Christen im Widerstand“

Die beiden Webseiten findest du hier www.christen-im-widerstand.de / www.christen-im-widerstand.info. Eine bereits ziemlich erfolgreiche Impfbroschüre – 600.000 gedruckte Exemplare, von denen 500.000 bereits verteilt wurden – findest du nachfolgend zum Download oder auf der Website.


Bleibe informiert und abonniere uns auch auf Telegram – Corona ist nicht das Problem

Author: James Fond