Maskenpflicht: Lehrerverband am Ende

War nur Spaß. Der Chef heißt auch nicht Meineidinger.

»Lehrerverband ist gegen Ende der Maskenpflicht an Schulen

Berlin Der Deutsche Lehrerverband ist gegen eine schnel­le Aufhebung der Maskenpflicht an den Schulen. Zuvor hat­te sich Gesundheitsminister Spahn für eine schritt­wei­se Aufhebung der Maskenpflicht ausgesprochen.

Verbandspräsident Heinz-Peter Meidinger sag­te der Deutschen Presse-Agentur am Montag in Berlin, er rate ins­be­son­de­re wäh­rend des Unterrichts zu „größt­mög­li­cher Vorsicht“. „Das Virus ist ja noch nicht von der Bildfläche ver­schwun­den.“ Maskenpflicht und auch regel­mä­ßi­ge Tests soll­ten im aus­lau­fen­den Schuljahr blei­ben. Wegen der stark gesun­ke­nen Corona-Zahlen wird in Deutschland ver­stärkt über die Maskenpflicht dis­ku­tiert, ins­be­son­de­re auch an Schulen.

Meidinger sag­te, alle freu­ten sich sehr über die fal­len­den Inzidenzen und die Rückkehr zum Präsenzunterricht. Es gebe aber noch immer erhöh­te Infektionszahlen in der Gruppe der Kinder und Jugendlichen, die bis­her kaum geimpft sei­en. „Auch rund 50 Prozent aller Lehrkräfte ver­fü­gen noch nicht über einen voll­stän­di­gen Impfschutz.“ Zudem sei die Gefahr einer vier­ten Welle wegen der zunächst in Indien ent­deck­ten Delta-Variante des Virus auch für Deutschland nicht völ­lig auszuschließen.«
rp-online.de (14.6.)

Bisher stan­den Ethikratsmitglieder ganz oben auf mei­ner Haßliste. Lehrerverbandspräsidenten lie­fern sich inzwi­schen eine Kopf-an-Kopf-Rennen mit ihnen.

Author: aa