Mainz muss Ausgangssperre aussetzen

»Die rhein­land-pfäl­zi­sche Landeshauptstadt Mainz sowie die Kreise Mainz-Bingen und Alzey-Worms set­zen die abend­li­chen Ausgangssperren nach einem Gerichtsbeschluss aus. Die Stadt prü­fe zugleich die Begründung des Beschlusses des Verwaltungsgerichts und wer­de dann ent­schei­den, ob sie dage­gen Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz ein­le­ge, teil­te der Sprecher der Landeshauptstadt, Marc André Glöckner, mit. Die bei­den Kreise schlos­sen sich der Entscheidung an.

Das Verwaltungsgericht habe in einem Eilverfahren gegen die Ausgangssperre die auf­schie­ben­de Wirkung ange­ord­net. Damit habe die Ausgangssperre, die von 21 bis 5 Uhr galt, bis auf Weiteres kei­ne Gültigkeit. Polizei und Ordnungsamt in Stadt und Kreis über­wach­ten die Ausgangssperre nicht mehr. Die Entscheidung sei mit der Landesregierung abge­spro­chen.«
tagesschau.de

Author: aa