Jung Menschen sind stolz auf heftige Impfreaktion und stellen dies zur Schau

Wir haben uns beim Ansehen der Berichte und der Video ernsthaft die Frage gestellt, ober die mittlerweile anderthalb Jahre andauernder Lockdown für den geistigen Zustand der jungen Menschen verantwortlich ist? Kann man hier schon von Stockholm Syndrom sprechen? Aber fangen wir mit einer Schilderung von „Anna“ an:

Morgens um 9 Uhr wurde ich geimpft und hatte den Tag über Schmerzen an der Einstichstelle. Nachts um 2 Uhr bin ich aufgewacht. Dann hatte ich Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Fieber. Ich habe es nicht geschafft alleine auf die Toilette zu gehen… Nie habe ich damit gerechnet, dass es so schlimm wird. In der Woche danach hatte ich Probleme mit meinem Kreislauf, Kopfschmerzen, Müdigkeit und weiterhin starke Schmerzen an der Einstichstelle.
TROTZDEM würde ich mich jeder Zeit wieder impfen lassen.
Bei der 2. Impfung habe ich mich auch für AstraZeneca entschieden.
Diese bekomme ich jetzt am Pfingstsonntag. – Anna 💚

Anna Auf Instagram, mittlerweile gelöscht

Eine andere Instagramerin ging das Ganze anders als Anna an und ließ sich nach der ersten AstraZeneca Dosis dann beim zweiten Mal mit Moderna impfen… Anschließend stellt sie auf Instagram das Ergebnis dieses Experiments zur Schau:

Naja… solange die Dame noch in der Lage ist, sich mit Lippenstift herzurichten und diese wunderbar kindischen Smileys in das Video einzufügen, kanns ja zum Glück nicht so schlimm sein… könnte man hier erwidern.
Jedenfalls um genau diese Zielgruppe auch schön bei der Spritze zu halten, werden gerade (Pharma finanzierte?) Videos in den sozialen Netzwerken verteilt. Zum Beispiel wurde der Song „Barbie Girl“ aus den 90ern zu „Pfizer Girl“ umfunktioniert:

Und das Ganze funktioniert unglaublicherweise. Es gibt junge Menschen, die auf solch eine stumpfe Propaganda hereinfallen:

Zumindest und fällt dabei nicht mehr wirklich viel ein.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem

Na ja… 1944 / 1945 haben sich die „ganz Harten“ im „Großdeutschen Reich“, die sich und der Welt was beweisen wollten (so wie ein gewisser Günter Grass), noch zur „Waffen-SS“ gemeldet – mit meist bekanntem und sehr vorhersehbarem Ergebnis.

Das scheint wohl was ähnliches zu sein…
Manche lernen Realtät halt auf die harte Tour.

Eine Runde Fremdschämen bitte!!🙈
Zu so viel Dummheit wie in diesen kurzen Videos fällt mir gerade der Spruch ein: Viele Menschen haben Angst vor dem Tod……
Jetzt holen sie sich Termine und stehen Schlange,
um ihm die Hand zu schütteln!!

Author: James Fond