Große Impfbereitschaft unter den Abgeordneten

»… Seit im April alle ab 60 mit AstraZeneca geimpft wer­den konn­ten, griff auch die Bundestagsärztin bei älte­ren Abgeordneten zur Nadel. In vier Wellen ist das Impfangebot für den „Betrieb“ Bundestag durch sei­ne „Betriebsärztin“ und ihre Helfer aus­ge­wei­tet wor­den: Nun steht es allen Abgeordneten und Mitarbeitern frei, sich im Parlament imp­fen zu las­sen. Bis zum Mittwoch gab es nach Auskunft der Bundestagsverwaltung bereits 1797 Impfungen im Bundestag.«
rp-online.de (20.5.)

Author: aa