Für eine saubere Argumentation!

Am 14.7. ist auf sciencefiles.org zu lesen, was drin­gend kom­men­tiert wer­den muß, weil die­ses Portal ger­ne als zuver­läs­sig ange­se­hen wird. Unter der Überschrift „Daten aus Israel zei­gen kei­ner­lei Effektivität für COVID-19-Impfung mit Comirnaty (Pfizer/Biontech)“ heißt es dort: „Wir haben die letz­ten Tage eine Diskussion unter Statistikern auf Twitter ver­folgt, in der es um israe­li­sche Daten geht, die ein sehr ernüch­tern­des Ergebnis zei­gen.“ Es wird die­se Tabelle gezeigt:

Als Quellen wer­den angeführt:

»Die Diskussion gestar­tet hat @EduEngineer, der die oben dar­ge­stell­ten Daten auf­ge­tan hat.
Zu fin­den sind die Daten hier.«

Der ers­te Link ist ein Retweet, der zwei­te führt zu einer Seite der israe­li­schen Regierung. Dort fin­den sich in der Tat die­se Zahlen (mit gering­fü­gi­gen Veränderungen, die zwi­schen­zeit­li­chen Updates geschul­det sein mögen).

Unseriös ist es, eine eben­falls genann­te Altersgruppe zu unter­schla­gen. Für die 0–19-Jährigen wer­den dort 82–87 „Geimpfte“ genannt, die als „infi­ziert“ gel­ten, aber 832 „Nicht-Geimpfte“.

In der inzwi­schen auf­ge­führ­ten Woche vom 4. bis zum 10.7. lau­ten die Zahlen 161–176 bei „Geimpften“ gegen­über 1.225 „Nicht-Geimpften“.

Man kann die­se Zahlen anzwei­feln (Wie wer­den die „Fälle“ ermit­telt?), man kann sie inter­pre­tie­ren (Wie vie­le Menschen unter 19 Jahren sind wie oft „geimpft“?) – weg­las­sen darf man sie nicht.

Author: aa