Es ist amtlich: Die Tagesschau lügt und „rechnet“ die Zahlen schön

Am 07.05.2021 ist nach fast vier Wochen Wartezeit der 10. Sicherheitsbericht des Bundesinstituts für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel (Paul-Ehrlich-Institut, PEI) veröffentlicht worden. Bereits in diesem traten Ungereimtheiten auf, einmal ist von 524 Todesfällen die Rede und einmal von 527. Das PEI hat in einer „Tabelle 3“ des Berichts die Opfer nach Impfstoff und grobem Alter aufgeschlüsselt. Bildet man hier die Summe, kommt man lediglich auf 512 Opfer. Die dritte Zahl mit einer Abweichung von ganzen 15 Menschenleben. Welche nun die „richtige“ ist, weiß nur das PEI.

Das bedeutet, wir haben mit Datenstand 12.05.2021 ganze 2.135 bis 2.150 mehr „geimpfte Todesfälle“.
Entweder in dem Zeitraum von nicht ganz zwei Wochen starb diese Anzahl an Menschen – über Zweitausend – oder das PEI belügt uns deutlich drastischer, als wir es je vermutet hätten.

Nachdem auf den neuen Medien bereits am 13. Mai 2021 bedenkliche Zahlen im Zusammenhang mit den Corona Impfstoffen veröffentlicht wurden, tat dies auch die Tagesschau. Doch nicht, wie man meinen sollte, über die 20:00 Uhr Nachrichten – nein, diese Nachricht wurde lediglich über die Social Media Kanäle der Öffentlich Rechtlichen gepostet.

Neutrale Medien –

oder regierungs- und pharmatreue Beeinflussung? Denke selbst.

Wenn man sich jetzt die Frage stellt, wen man darüber erreicht, könnte diese Frage zu Recht gestellt werden. Denn fehlen derzeit 40% der über 60 Jährigen welche noch nicht geimpft sind. Vermutlich nicht die Zielgruppe, die sich über Impfnebenwirkungen bei Instagram und Co. informiert.
Aber wenn das nur alles wäre… heutzutage muss man wirklich alles selbst prüfen und nachrechnen – denn die Tagesschau hat sich beim Berechnen der Gefährlichkeit der Impfstoffe ordentlich vertan und die Zahlen nachweislich aufpoliert. Der typische Zuschauer wird das schon so schlucken – das selbständige Denken hat man den Menschen ja die letzten Jahrzehnte abtrainiert. Zeit für das Corona Blog Team, der Sache nachzugehen.

Die Aussagen der Tagesschau haben wir hier etwas näher betrachtet

Laut Tagesschau wurden in Deutschland zum Zeitpunkt des Posts (14.05.2021) über 36 Millionen Impfdosen verabreicht. Rund 13.000 vollständig Geimpfte sind positiv auf das Coronavirus getestet. Das entspreche bei insgesamt mehr als acht Millionen Zweitimpfungen etwa 0,15 Prozent. Es sei aber nicht klar, ob die Erkrankung bei vollem Impfschutz – also mehr als 14 Tage nach der zweiten Impfung – oder in den Tagen davor auftrat. Das teilte das Gesundheitsministerium mit.

Der Post muss sich auf einen Datenstand vom 12.05.2021 beziehen – dem letzten Tag, an dem noch keine 37 Millionen Impfdosen verimpft waren. Schauen wir uns die offiziellen Zahlen vom RKI an:

Zu beachten ist, dass diese Darstellung – wie üblich – das Impfgeschehen verzerrt und übertrieben gut darstellt. Warum? Die Zweitgeimpften tauchen in den Zahlen doppelt auf – einmal unter N1 als Personen, die schon eine Impfung haben und dann nochmal unter N2 (vollständig geimpfte Personen). Ein Sachverhalt, den die Tagesschau (bewusst?) ausgenutzt hat – aber dazu gleich mehr.
Rechnen wir erst mal den bisherigen Absatz nach:

    begin{equation*} text{Infiziertenquote Zweitimpfung} = frac{num{13000}}{num{8320680}}cdot SI{100}{percent} = SI{0.154}{percent} end{equation*}

Erstes Zwischenfazit des Corona Blog Teams: Sieht gut aus. Mit den offiziellen Zahlen kommen wir auf dasselbe Ergebnis.

Unstimmigkeiten bei den Erstgeimpften – stellt die Tagesschau die Zahlen bewusst falsch dar?

Laut Tagesschau wurden nach Daten des Gesundheitsministeriums rund 44.000 Covid-19-Fälle nach der Erstimpfung gemeldet. Das entspricht bei mehr als 28,5 Millionen Erstgeimpften etwa 0,15 Prozent:

Und genau hier begeht die Tagesschau einen Fehleroder stellt die Zahlen bewusst falsch dar. Die 28,5 Millionen (oder genauer 28.516.504 Personen) sind die Personen mit mindestens der Erstimpfung. Dort sind auch nochmal die 8.320.680 Personen dabei, die zwar schon die Erstimpfung haben – aber eben auch die Zweitimpfung. Und genau die hat die Tagesschau ja im Absatz davor separat betrachtet. Die Anzahl der Personen mit eben genau einer Impfung – der Erstimpfung – beträgt nämlich dann korrekterweise: 28.516.504 – 8.320.680 = 20.195.824 Personen.

    begin{equation*} text{Infiziertenquote Erstimpfung} = frac{num{44000}}{num{20195824}}cdot SI{100}{percent} = SI{0.218}{percent} end{equation*}

Das Ergebnis der Tagesschau weicht um über 45% von den korrekten Zahlen ab und unterdramatisiert das Ganze – wie üblich.

Wo kommen die ganzen Toten her? Das Paul-Ehrlich Institut berichtet in seinem aktuellen 10. Sicherheitsbericht lediglich von 512 bzw. 527 Todesfällen!

Wir wissen also nun, dass die Daten der Tagesschau sich auf ein Referenzdatum vom 12.05.2021 beziehen. Schauen wir noch einmal kurz auf die Todeszahlen: 2.662 geimpfte Menschen starben. Der letzte Sicherheitsbericht des PEI bezieht sich auf Daten bis zum 30.04.2021. Wie bereits erwähnt schwankt die im Bericht genannte Anzahl der Todesfälle zwischen 512 und 527. Das bedeutet, wir haben mit Datenstand 12.05.2021 ganze 2.135 bis 2.150 mehr „geimpfte Todesfälle“. Entweder in dem Zeitraum von nicht ganz zwei Wochen starb diese Anzahl an Menschen – über Zweitausend – oder das PEI belügt uns deutlich drastischer, als wir es je vermutet hätten. Dass an den Zahlen bisher immer einige Sachen nicht stimmten, haben wir schon in zahlreichen Auswertungen der Sicherheitsberichte analysiert – aber solch eine gigantische Abweichung an Todesfällen, ist nun auch nicht mehr mit „falsch gerundet“ klein oder schön zu reden.

Die Sache mit dem Impfschutz: von 99% auf nur noch 46%? Ein Marketingtrick der Pharmakonzerne?

Kommen wir zur letzten Aussage der Tagesschau in dem Post – die Sache mit dem Schutz:

Als wir das gelesen haben, gingen alle Alarmglocken an. 46% Schutz bei Impfung? Das sind ja ganz neue Töne. Erinnern wir uns doch an bisherige Aussagen der Tagesschau:

Hier wurde noch lediglich in Superlativen von dem BioNTech-Pfizer Impfstoff gesprochen. Nach der ersten Impfung zu 85% wirksam. Nach der zweiten zu 99% keine Symptome!
Und heute? Das Risiko sich zu infizieren ist heute im Mai jetzt doch nur noch 46% geringer? Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt. Wir haben schon im Dezember 2020 darüber berichtet, dass man auf die angebliche 95 prozentige Wirksamkeit (oder noch mehr) überhaupt nichts geben kann, da sie lediglich auf einem Marketingtrick der Pharmaindustrie beruhen. Dass die Tagesschau dies dennoch getan hat, zeigt in welchem Dienst sie stehen.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem

Ihr habt selbst einen Fehler gemacht. Die Wirksamkeit bezog sich einmal auf die Wirksamkeit nach der ersten Impfung, und einmal auf die Wirksamkeit nach der zweiten Impfung.

Und wo konkret ist der Fehler? In dem Tagesschau Zitat von vor einigen Wochen hieß es „nach der ersten Dosis“ 85%… ist ein himmelweiter Unterschied zu 46%, oder finden Sie nicht? Das haben wir aber oben auch so geschrieben.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Der Denkfehler ist Folgender:
Wenn man den Satz „Das Risiko sich zu infizieren ist heute im Mai jetzt doch nur noch 46% geringer“ liest, bezieht sich der Prozentwert nicht auf die Wirksamkeit des Impfstoffes, sondern auf das Risiko eines Ungeimpften, an Covid zu erkranken.
Ihr müsstet also erst einmal herausfinden, wie hoch das Risiko eines Ungeimpften ist, an Covid zu erkranken, und dann könnt Ihr davon 46% reduzieren.
Interessanterweise habe ich bisher nirgendwo eine quantifizierende Risikobeurteilung gefunden, die ein Infektions- oder Erkrankungsrisiko über eine bestimmte Zeit beschreibt. Dieses hängt ja auch von den unterschiedlichsten Faktoren ab.
Es wäre also gut, diejenigen genau darauf zu befragen, wie sie das Risiko von Ungeimpften überhaupt festlegen, um dann auf diesen Wert zu kommen.

Hallo,

die „relative“ Wirksamkeit ist genau so definiert… wie viele Personen (relativ gesehen) haben sich in der geimpften Gruppe weniger angesteckt, als in der ungeimpften Gruppe. Das ist ganz ausführlich im Beitrag von Dezember 2020 von uns erklärt:
https://corona-blog.net/2020/12/25/95-von-100-geimpften-personen-sind-gegen-eine-infektion-geschuetzt/

Dort wird auch nicht das Risiko eines Ungeimpften festgelegt… sondern eigentlich sollte man zwei zufällige Gruppen an Geimpften und Ungeimpften nehmen und schauen, wie viel davon erkranken… und aus der Differenz könnte man dann solche Aussagen treffen. Wohlgemerkt, das Ganze wird immer relativ an den erkrankten betrachtet… d.h. auch wenn absolut gesehen fast niemand krank wird, kann man so solch wunderbare Aussagen wie 99% (relative) Wirksamkeit basteln. Dass eigentlich in der Bevölkerung 99% nicht wissen, was denn die „relative Wirksamkeit“ genau bedeutet, ist dann genau das, was die Pharmaindustrie ausnutzt. Bei den Leuten bleibt dann 99% Wirksamkeit hängen – und das ist halt leider extrem irreführend.
Dass die der Pharmaindustrie das ganze Bild nicht wirklich objektiv wiedergibt, ist ja aber eigentlich kein Geheimnis – dass sie aber Tagesschau und Co auf das Niveau herablassen… naja hat zumindest uns vor einigen Monaten überrascht.

Woher die 46% der Tagesschau kommen bleibt aktuell ihr Geheimnis… Quellen braucht man in den Quantitätsmedien ja nicht… aber wahrscheinlich genau so eine „pseudo Studie“, wie die, die für die 99% vor einigen Wochen herhalten musste. Alleine an der Differenz der Angaben vor einigen Wochen (85%) und nun die 46% erkennt man ja, dass die Ergebnisse nicht reproduzierbar sind… und eigentlich nur für die Mülltonne taugen. Aber die 85% bzw. die 99% klingen halt so gut, dass man die gerne mal in den 20:00 Uhr Nachrichten bringen darf. die 46% kommen dann nur noch auf Instagram und wenn dann demnächst rauskommt, dass es eigentlich keine Rolle spielt, ob geimpft oder ungeimpft, dann erfahren wir es von der Tagesschau garantiert gar nicht.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Author: James Fond