Erster Oberbürgermeister in MV fordert Ende der Schnelltests

»SCHWERIN · Schwerins Oberbürgermeister Rico Badenschier (SPD) hat ein Zurückfahren der Corona-Massenschnelltests gefor­dert. „Wir müs­sen uns jede Woche neu fra­gen, ob wir unse­re Ressourcen zur Bekämpfung der Pandemie tat­säch­lich rich­tig ein­set­zen”, sag­te Badenschier, der selbst Arzt ist, am Dienstag.

Schnelltests ver­mit­tel­ten Scheinsicherheit

„Das mas­sen­haf­te Schnelltesten von Menschen ohne Symptome macht bei nied­ri­gen Infektions- und stei­gen­den Impfzahlen immer weni­ger Sinn.” Deshalb soll­ten die Bürgerschnelltests mit dem zuneh­men­den Impffortschritt aus sei­ner Sicht als ers­tes abge­schafft wer­den. Sie stell­ten einen viel grö­ße­ren Eingriff in die Persönlichkeitsrechte dar als etwa die Maskenpflicht, die ein effek­ti­ves Mittel sei.

„Die Tests sind unge­nau, teu­er und laden – wie es jetzt den Anschein hat – zu Betrügereien ein.” Außerdem ver­mit­tel­ten sie eine gefähr­li­che Scheinsicherheit.«
nordkurier.de (1.6.)

Author: aa