Der indische Horror

In Indien ster­ben Menschen. Heute allei­ne 2.624 „an und mit Corona“. Niemanden inter­es­siert, wie­vie­le in die­sem in wei­ten Teilen bet­tel­ar­men Land an sons­ti­gen Krankheiten ster­ben. In Wirklichkeit inter­es­sie­ren selbst die „Coronatoten“ nur inso­weit, als die Macht der gro­ßen Zahl hier­zu­lan­de für wei­te­re Panik sor­gen soll. Jedenfalls sind kei­ne groß­zü­gi­gen Hilfsangebote der ach so soli­da­ri­schen „Staatengemeinschaft“ bekannt. Daß die Bundesregierung zur Abwerbung von Gesundheitspersonal steht, sehr wohl*.

So stellt sich heu­te die Lage in Indien ver­gli­chen mit Deutschland dar:

https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/

Von ca. 1,4 Milliarden in Indien leben­den Menschen sind damit 0,01 Prozent als „Corona-Tote“ gemel­det. Das sind deut­lich weni­ger als in der Bundesrepublik. Siehe auch Doppel-Mutante brei­tet sich aus.

* Siehe dazu u.a. die Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage von Abgeordneten der Linkspartei, aber auch 2019 Christian Drosten „als Wortführer der deut­schen glo­ba­len Gesundheit“ aus­er­se­hen und „Krankenschwester ver­zwei­felt gesucht“ auf welt-sichten.org.

Author: aa