Das schaffen wir nicht!

Die Bildzeitung ist berüch­tigt für zahl­lo­se schmud­de­li­ge Kampagnen und unse­riö­sen Journalismus. Allerdings hat sie oft­mals ein „Ohr an den Massen“. Womöglich führt das zu sol­chen Kommentaren wie am 16.4.

https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/kommentar-zur-notbremse-stoppt-diesen-irrsinn-76081338.bild.html

»Heute will Merkel es wis­sen: Hat sie die Macht, Deutschland zuzu­schlie­ßen, wenn die Infektionszahlen – und nur die­se – es ihrer Meinung nach gebieten?

Ein Automatismus, berech­net und ver­kün­det vom Robert-Koch-Institut, soll dar­über ent­schei­den, ob 83 Millionen Deutsche ihr Haus ver­las­sen dür­fen oder nicht. Ob sie ein­ge­sperrt blei­ben, wo nach allen Erkenntnissen die Gefahr der Ansteckung am größ­ten ist: in den eige­nen vier Wänden.

Die Logik: Wer das Haus ver­lässt, KÖNNTE ein ande­res betre­ten und gehört bestraft. Wie jeder Autofahrer, weil er das Tempolimit über­schrei­ten KÖNNTE.

Es ist jetzt die Stunde der Abgeordneten. Sie kön­nen ent­we­der die­sen Irrsinn stop­pen. Oder sich selbst durch Ermächtigung der Regierung entmachten.

Wie kei­ne ande­re Maßnahme benach­tei­ligt die Ausgangssperre ärme­re Bürger.

Menschen, die kei­nen eige­nen Garten und kei­ne Terrasse besit­zen, ver­die­nen Schutz. Es gibt kei­nen Grund, dass sie abends nicht ein­fach eine Runde um den Block machen dürfen.

Millionen Kinder, Jugendliche und Studenten, die seit einem Jahr Freiheit und Bildung ein­bü­ßen, ver­die­nen Schutz. Sie brau­chen Luft und Bewegung, statt noch mehr ein­sa­mer Stunden vor dem Bildschirm.

Und wir alle ver­die­nen Schutz vor einer Regierung, die es zwar gut meint – die aber längst alle Warnungen in den Wind schießt.

Es ist die Pflicht der Volksvertreter, die Kanzlerin zu stop­pen, wenn sie zu weit geht.

Dieser Zeitpunkt ist JETZT.«

Author: aa