Danke, Putin!

Ich hat­te mich bereits gewun­dert, woher die vie­len tau­send Euros kom­men, die unlängst auf mein Konto ein­pras­sel­ten. faz.net hat am 26.5. die Erklärung:

»Manipulationsversuche gegen BioNTech-Pfizer

Mehrere Influencer erhal­ten ein mys­te­riö­ses Angebot: Sie sol­len auf angeb­lich hohe Todeszahlen des Impfstoffes von BioNTech/Pfizer hin­wei­sen. Die Spur des Absenders führt nach Moskau.

Der Kampf um die Impfstoffe gegen das Coronavirus wird mit har­ten Bandagen aus­ge­tra­gen. Mehrere soge­nann­te Influencer in Deutschland und Frankreich, die auf Youtube und Twitter unter­wegs sind, haben von mys­te­riö­sen Beeinflussungsversuchen berich­tet. Danach wur­de ihnen Geld gebo­ten, für das sie auf angeb­lich hohe Todeszahlen des Impfstoffes von BioNTech/Pfizer hin­wei­sen soll­ten. Der deut­sche Youtuber Mirko Drotschmann, der auf der Videoplattform als „MrWissen2Go“ zuge­gen ist, sowie der Franzose Léo Grasset, der unter „Dirty Biologiy“ fir­miert, ver­öf­fent­lich­ten ent­spre­chen­de Schreiben. Darin schlug ein Mitarbeiter einer Agentur namens Fazze.com vor, Studien zu ver­öf­fent­li­chen, die Todesfallzahlen der Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und AstraZeneca ver­glei­chen. AstraZeneca kam dabei deut­lich bes­ser weg. Quellen wur­den nicht genannt.…

Nach Angaben der bri­ti­schen Tageszeitung The Guardian han­delt es sich bei dem Absender der Manipulationsversuche um eine Agentur, die Verbindungen nach Russland unterhält…

Dem Franzosen Grasset, der auf knapp 1,2 Millionen Abonnenten kommt, wur­de nach sei­nen Angaben ein „kolos­sa­les Budget“ ver­spro­chen, wenn er die ihm über­mit­tel­ten Informationen auf Youtube, Instagram und Tiktok ver­brei­te. Ein Mitarbeiter der Agentur Fazze.com hat­te in dem an Grasset gerich­te­ten Schreiben eine Statistik auf­ge­führt, die für den Impfstoff von BioNTech/Pfizer in Frankreich eine Todesfallrate von 45,3 Personen je einer Million ver­ab­reich­ter Dosen auf­führt, gegen­über 17,9 für Astra Zeneca.

Für Deutschland wird eine Quote von 29,9 für BioNTech/Pfizer und 6,5 für Astra-Zeneca genannt. Jegliche Quelle für die­se Behauptungen fehlt. Bemerkenswert ist, dass der rus­si­sche Impfstoffhersteller Sputnik auf sei­nem Twitter-Konto vor eini­gen Tagen eine Tabelle mit genau den glei­chen Zahlen ver­öf­fent­licht hat – eben­falls ohne Quellen-Nennung…«

Demnächst wer­de ich auch die Bundestagswahlen fälschen.


Siehe bes­ser Übersicht der 3.589 an die EMA gemel­de­ten Biontech-Todesfälle.

Author: aa