Aktuelles aus den Tollhäusern (14.6.)

Heute mit einer feinen Auswahl aus dem „Tagesspiegel“:

»WHO: Coronavirus zirkuliert weltweit schneller als die Impfstoffe 

„Jeden Tag sterben mehr als 10.000 Menschen sterben“ [sic], sagte der WHO-Chef. Die Menschen seien auf Impfstoffe angewiesen, „und sie brauchen sie jetzt und nicht nächstes Jahr“. Während die Industriestaaten dank großangelegter Impfkampagnen allmählich wieder zur Normalität zurückkehren, sind die Vakzine in ärmeren Weltregionen noch Mangelware.
Die WHO hat als Ziel ausgegeben, dass bis zum G7-Gipfel in Deutschland im kommenden Jahr mindestens 70 Prozent der Weltbevölkerung gegen Corona geimpft sind. Dafür seien elf Milliarden Impfdosen nötig, sagte WHO-Chef Tedros…
Ein Großteil der von den G7 in Aussicht gestellten Impfdosen sind für die Initiative Covax reserviert, die eine gerechte Verteilung von Impfstoffen auf der ganzen Welt sicherstellen soll. Über Covax wurden bislang gut 87 Millionen Impfdosen an 131 Länder verteilt. Dies ist deutlich weniger als erhofft.«
Da das Wort „Mangelware“ verwendet wird: Schneller als das Virus zirkulieren die Gewinne mit den „Impfstoffen“ an den Börsen.

»Israel hebt Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden auf

Mehr als 55 Prozent der Bevölkerung Israels sind bereits vollständig gegen Corona geimpft. Dies ist auf die Ende Dezember gestartete großangelegte Impfkampagne zurückzuführen, die durch ein Abkommen über einen Datenaustausch mit den Impfstoffherstellern Biontech und Pfizer ermöglicht wurde. Dabei verpflichtete sich Israel, das die medizinischen Daten seiner gesamten Bevölkerung digitalisiert hat, gegen eine bevorzugte Belieferung mit Impfstoff rasch Informationen über dessen Wirksamkeit weiterzugeben.«

Das ist ein Deal, bei dem sich andere Datenkraken die Finger lecken würden. Nicht nur werden die „Impfstoffe“ teuer bezahlt, on top gibt es die medizinischen Daten der gesamten Bevölkerung. Die Prozentzahlen dümpeln seit Wochen vor sich hin.


»Rückschlag für Chile: Notstand bis Ende September verlängert

Chile verlängert angesichts steigender Infektionszahlen die bis zum 30. Juni geltende Corona-Notstandslage um drei Monate bis Ende September. Die Regierung soll damit in der Lage bleiben, Restriktionen anzuordnen. Chile verzeichnete zuletzt einige der höchsten Stände bei den Ansteckungen seit Beginn der Pandemie, obwohl das Land eine der höchsten Impfquoten weltweit hat. Mehr als 60 Prozent der Einwohner haben mindestens eine Impfung erhalten, knapp 50 Prozent sind bereits vollständig geimpft.«

Einige der höchsten Stände“ (?) klingt nach einem tollen Erfolg der Kampagne. Mehr noch als in anderen Ländern kommt der Notstand der Regierung politisch sehr zupaß.


»Mehrheit für Aufhebung der Maskenpflicht im Freien  

Eine deutliche Mehrheit der Bundesbürger ist einer Umfrage zufolge für eine Aufhebung der Maskenpflicht im Freien. Der Anteil betrage 80,5 Prozent, berichtet das „Handelsblatt“ vorab unter Berufung auf eine Yougov-Umfrage. Für eine Aufhebung der Vorgaben auch in Innenbereichen waren demnach 35,2 Prozent. Befragt wurden am Montag 553 Personen.«
Bekanntlich sind derartige Umfragen eher Meinungsmache als Meinungserhebungen. So gesehen ist die hier nicht nur schlecht.

»Iran erteilt heimisch produziertem Corona-Impfstoff Notfallzulassung

Unter dem Druck von US-Sanktionen, über die sich die Regierung in Teheran beschwert, gelingt es dem Iran nicht, genügend Impfstoffdosen für den Schutz der Bevölkerung zu besorgen…«

Der Begriff „medizinische Kriegsführung“ kam offiziell beim G7-Gipfel nicht vor. Waren die 60 Millionen Dosen von J&J, die vernichtet werden mußten, eigentlich heimlich produziert? Im April war das so (s. Millionen Impfdosen in den USA unbrauchbar).


Gut, meine Frisur sieht gerade nicht viel besser aus. Ich gehe aber auch nicht zum Test. Zu den furchterregenden Delta-Zahlen siehe Im Erkältungs-Delta.


»G7 sichert Afrika 80 Milliarden Dollar zu

Führende Entwicklungsbanken aus den größten Industrieländern (G7) haben Afrika in einer gemeinsamen Erklärung 80 Milliarden Dollar in den nächsten fünf Jahren zugesagt. Wegen der Pandemie nimmt die Armut in vielen afrikanischen Ländern wieder zu, Impfstoff ist noch Mangelware. In der Erklärung heißt es, das Geld solle an afrikanische Firmen und in Hilfsprojekte auf dem Kontinent fließen. Investitionen müssten nun eine Top-Priorität haben.«

Investitionen also. Ganz bestimmt handelt es sich um Kredite mit Negativzinsen, die zudem nicht zurückgezahlt werden müssen. Oder sollen damit die Pfizer-Fabriken dort finanziert werden? Wer bekommt also dann die 80 Milliarden?


»Krisenzentrum von Bund und Ländern soll Maßnahmen besser koordinieren

Die staatlichen Maßnahmen zur Bekämpfung von Pandemien sollen laut „Welt“ künftig besser koordiniert werden. Zu diesem Zweck wolle die Innenministerkonferenz (IMK), die vom 16. bis 18. Juni tage, die Gründung eines gemeinsamen „Kompetenzzentrums“ von Bund und Ländern beschließen.«

Es gibt Wortzusammenstellungen, die sich verbieten.


»Lauterbach über eigenen Urlaub

Für SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach kommt ein eigener Urlaub mit der Familie erst dann in Frage, wenn alle Beteiligten doppelt geimpft sind. „Bei uns wird es so sein, dass zu dem Zeitpunkt, wo wir fahren, die gesamte Familie vollständig geimpft ist“, sagte Lauterbach dem Nachrichtensender Welt. „Wenn man vollständig geimpft in eine Region fährt, wo darüber hinaus die Inzidenz niedrig ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass man sich selbst infiziert und dann die Infektion mit zurückbringt, sehr niedrig.“«

Der Mann ist schon lange mein Vorbild. Mit dieser Begründung muß man ihn ins Herz schließen.


»US-Corona-Impfstoff Novavax zu 90 Prozent wirksam

… Das im US-Bundesstaat Maryland ansässige Unternehmen will im dritten Quartal des Jahres Zulassungsanträge stellen. Novavax will dann 100 Millionen Impfdosen pro Monat herstellen und dies bis Jahresende auf 150 Millionen Dosen monatlich ausweiten…«

Wollen wollen die Anderen auch.


»Bundespressekonferenz beendet Live-Übertragungen

Der Verein Bundespressekonferenz beendet mit dem Abflauen der Corona-Welle wieder die Möglichkeit von regelmäßigen Live-Übertragungen der Pressekonferenzen mit der Bundesregierung. Ab 28. Juni werde die Übertragung eingestellt, teilte der Vereinsvorstand in Berlin mit. Öffentlich-rechtliche und auch private TV-Programme hatten in der Pandemiezeit immer wieder Pressekonferenzen live ausgestrahlt, diese Möglichkeit hatte der Verein für die Öffentlichkeit eingeräumt. Der Vorstand traf die Entscheidung nun auch mit Blick auf die parlamentarische Sommerpause.«

Schuld ist Reitschuster.


»Söder gegen vorschnelle Lockerung der Maskenpflicht

Der Freistaat Bayern will die Maskenpflicht im Kampf gegen die Corona-Pandemie auch angesichts weiter sinkender Inzidenzen vorerst nicht aussetzen. „Ich rate da zur Zurückhaltung“, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Montag in München…

„Ich finde es schade, wenn von Seiten des Bundes, ohne jede Zuständigkeit in der Frage und ohne jede Kompetenz, den Ländern da an der Stelle ein Vorschlag gemacht wird“, sagte Söder. Die FFP2-Maskenpflicht sei ein Erfolg…«

Kompetenzloses Bundesgesindel!


Wenn es gegen den Russen geht, muß die Konkurrenz zurückstehen. In dem FAZ-Artikel ist zu lesen „dass die Zahl der Neuinfektionen in Moskau mit 6701 am Samstag so hoch war wie seit Ende 2020 nicht mehr.“ Das sind bei 11,5 Millionen EinwohnerInnen 0,06 Prozent. Für ganz Rußland sieht es so aus – auch das sind 0,06 Prozent aktuell:

https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/russland/

»Seehofer nach Corona-Infektion wieder fit im Büro

Nach seiner Corona-Infektion und einer vierwöchigen häuslichen Quarantäne arbeitet Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) wieder in Berlin. Seit der vergangenen Woche sei Seehofer wieder im Büro tätig, sagte sein Sprecher Steve Alter am Montag. „Ihm geht es gut“, fasste er den Gesundheitszustand des Ministers zusammen. Nach Angaben seines Arztes habe Seehofer die Infektion überstanden.

Alter hatte Seehofers Corona-Infektion am 10. Mai öffentlich gemacht. Der 71-Jährige selbst hatte im April mitgeteilt, dass er seine erste Impfung erhalten habe.«

Muß sich gelohnt haben.


»Experten warnen vor Wiederaufflammen der Pandemie ohne Maskenpflicht

… Nach Ansicht des Göttinger Forschers Bodenschatz steigt mit dem Wegfall der Testpflicht die Gefahr, einem hoch ansteckenden asymptomatischen Virusträger zu begegnen und etwa in Innenräumen höheren Viruskonzentrationen ausgesetzt zu sein, weil viele Infizierte nicht mehr erkannt würden…«

Infizierte erkennt man an Masken? Der Mann kommt „vom Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation in Göttingen„. Dann kennt er sich aus.


Endlich mal was Neues!


»Bundesforschungsministerium stellt 40 Millionen Euro für Medikamente gegen Corona [sic]

Das Bundesforschungsministerium stellt weitere 40 Millionen Euro zur Verfügung, um Medikamente gegen eine Corona-Erkrankung zu entwickelnBislang standen dafür bis zu 50 Millionen Euro zur Verfügung. «

Wem eigentlich? Doch nicht denen, die danach ordentlich daran verdienen werden. Doch?


»Hälfte der über 60-Jährigen hat vollen Impfschutz

Etwa die Hälfte der Menschen über 60 Jahre hat nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) den vollen Impfschutz gegen das Coronavirus erhalten…«

Ein halbes Jahr nach Beginn der „Impfung“? Bei der Risikogruppe?


»KBV gegen stärkere Kontrollen  von Coronatest Anbietern [sic]

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat Pläne von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für schärfere Kontrollen von Coronatest-Anbietern abgelehnt. Ein entsprechender Referentenentwurf verlange von den Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) „Unmögliches“, so eine KBV-Stellungnahme, auf die die KBV am Montag auf Twitter hinwies. Es sei unmöglich, die Abrechnungen tausender Teststellen rasch zu überprüfen und die Gelder zeitnah auszuzahlen…«

Entweder das eine oder das andere. Beides geht halt nicht.

»Die KBV stört sich vor allem an der vorgesehenen Prüfung auf Rechtmäßigkeit. „Hiermit würde sich der Vorstand einer jeden Kassenärztlichen Vereinigung einem erheblichen Haftungsrisiko aussetzen.“«


»Apothekerverband bittet um Geduld bei Ausstellung des digitalen Impfnachweises

Zum Start der Ausstellung von digitalen Corona-Impfausweisen in den Apotheken war das entsprechende Suchportal völlig überlastet…«

Langweilig.

»Wer kein Smartphone hat oder es nicht für den Impfnachweis nutzen will, kann sich das Zertifikat mit dem QR-Code auch ausdrucken lassen.«

Originell. „Digitization by paper“.


Sollte es etwa eng werden langsam?


»Hausärzte-Chef hält Impfzentren für „Auslaufmodell“

Die Corona-Impfzentren werden nach Einschätzung des Bundesvorsitzenden des Deutschen Hausärzteverbandes, Ulrich Weigeldt, im Idealfall nicht mehr lange notwendig sein.«

Natürlich aus medizinischen Erwägungen heraus.


»Corona-Zahlen in Indien gehen weiter zurück

In Indien gehen die Corona-Zahlen weiter zurück. Innerhalb von 24 Stunden wurden in dem südasiatischen Land mit mehr als 1,3 Milliarden Einwohnern etwa 70.000 neue Infektionen im Zusammenhang mit der Pandemie gemeldet, die niedrigste Zahl seit Anfang April. «

Nirgendwo ist Verlaß auf die Mutante.


Gut, daß wir KL und Uganda haben:

Die Inzidenz ist auf 19,8 explodiert. In dem Land mit 45,7 Millionen EinwohnerInnen wurden bislang 428 „Corona-Tote“ gezählt. Das sind 0,01 Prozent (https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/uganda/).


»US-Klinik droht bei Nicht-Impfung mit Entlassung

Eine US-Richterin hat eine Klage von mehr als hundert Angestellten eines der größten Krankenhäuser des Bundesstaates Texas gegen eine faktische Impfpflicht an ihrem Arbeitsplatz abgeschmettert. „Eine Covid-19-Impfung ist keine illegale Handlung und wird nicht strafrechtlich geahndet“, erklärte Bundesrichterin Lynn Hughes am Samstag (Ortszeit)…

In den USA haben bisher 173 Millionen Menschen, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung, mindestens eine Dosis eines Covid-19-Impfstoffs erhalten. Umfragen zeigen jedoch, dass Mitarbeiter im Gesundheitswesen zu den größten Impfskeptikern des Landes gehören.«

Ist halt the land of the free and the home of the brave.


»Maskenpflicht in Dänemark so gut wie vorbei

Die Däninnen und Dänen müssen von nun an kaum noch Mund-Nasen-Schutz tragen. Die seit Monaten im Kampf gegen das Coronavirus geltende Pflicht zum Tragen einer Maske oder eines Visiers ist zum Montag für fast alle Bereiche des öffentlichen Lebens aufgehoben worden…«

Okay, es war nicht alles schlecht.

Author: aa