Ärzte richten dringenden Appell an die Bevölkerung: lassen sie sich vor einer Impfung Blut abnehmen!

Jeder sollte seine Blutgerinnung vorab testen lassen, erwägt er sich impfen zu lassen. Wieso und welches neue Projekt Prof. Bhakdi plant, liest du nachfolgend.

Die schon lange geäußerten Bedenken, dass die Corona-Impfungen die Blutgerinnung beeinflussen und zu Thrombosen führen können, wurden nun laut Sucharit Bhakdi bestätigt. Die Zahlen sind erschreckend und übertreffen sogar die schlimmsten Erwartungen.
Bei einer Fach- und Pressekonferenz der Stiftung „Ärzte für Aufklärung“, die in Hamburg am 27.05.2021 statt fand und sich mit dem Thema „Covid-Impfstoffe: Notwendigkeit, Wirksamkeit und Sicherheit“ beschäftigte, hielt auch Professor Sucharit Bhakdi einen viel beachteten Vortrag. Dabei erklärte er auch, dass die schlimmsten Befürchtungen bezüglich der Nebenwirkungen bei Corona-Impfungen noch übertroffen werden. Im Video ab Minute 13:30 äußert er sich hierzu.

Bhakdi empfiehlt zudem, dass jeder, der sich impfen lässt – oder lassen muss – bei seinem Hausarzt vorher und nachher einen D-Dimere-Test machen lässt. Dieser kostet nicht viel (ca. 10-14 Euro), könnte aber bei eventuellen Komplikationen als Nachweis dafür dienen, dass die Schäden durch die Impfungen verursacht wurden und damit zukünftige mögliche Schadensersatzforderungen untermauern.

Er berichtet außerdem von einem neuen Projekt, einer Studie zur Blutgerinnung und erschreckenden Ergebnissen eines Kollegen

Aus diesem Grund habe man sich mit mehr als 50 Ärzten weltweit zusammengeschlossen. Der Brief mit dem entsprechenden Aufruf ist in Vorbereitung und sollte diese Woche an die Ärzte verschickt werden.
Dabei sollen den Patienten vor und nach der Impfung Blutproben abgenommen werden, um diese Mittels D-Dimere-Test zu untersuchen. Das Dokument von Dr. Wodarg dazu findest du in dem aktuellen Beitrag von uns und am Ende dieses Beitrags.

Doch bevor dieses Projekt startete, so berichtet Bhakdi, meldete sich ein Arzt aus Deutschland bei ihm, der dies bereits bei seines Patienten gemacht hatte. Und die Ergebnisse waren erschreckend. Denn dieser Kollege hatte bei allen seinen Patienten, egal ob mit oder ohne Symptomen die Blutgerinnung untersuchen lassen. Bei deutlich mehr als 30 Prozent wurde durch die Impfung die Blutgerinnung aktiviert. Dr. Wodarg wird diese Daten nun sammeln und aufbereiten, sodass diese repräsentierbar sind. Auch Dr. Wodarg kennt einen Arzt aus Bayern der dies dokumentiert hat.

Das kostenlose Kapitel aus dem Buch von Prof. Bhakdi „Impfungen und Immunität“ findest du hier

Die bereits Anfang Januar in seinem neuesten Buch „Corona Fehlalarm“ geäußerten Bedenken über die Impf-Nebenwirkungen seien in fataler Weise eingetreten. In dem betreffenden Kapitel, welches er vorausschauend von Anfang an im Internet frei zugänglich gemacht hat, warnte er bereits davor, dass es durch die Impfstoffe zu Kettenreaktionen des Immunsystems kommen könne, die die Blutgerinnung aktivieren.

Hier der kostenlose Download zu dem Kapitel von dem Buch von Prof. Bhakdi und Prof. Reiss

Hier als Download das Formblatt von Dr. Wodarg


Was tun bei Nebenwirkungen und Todesfällen im Zusammenhang mit der Corona-Impfung?

Hier findest du alle Anlaufstellen um Impfnebenwirkungen und Todesfälle im Zusammenhang mit der Impfung melden zu können, u.a. das PEI. Auch das Thema Blutgerinnungsstörungen wird hier aufgegriffen.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem

Author: James Fond